Schlagwort-Archiv: Lech Zürs

IN LECH IST ES STILL

Jetzt ist es schon mehr als zwei Wochen her, seitdem die Wintersaison wegen der rasanten Entwicklungen der momentanen Ausnahmesituation frühzeitig beendet wurde. Seitdem ist es in Lech still geworden. Die Gäste und unsere Mitarbeiter sind abgereist. Wir sind hier, zwar in Quarantäne, aber gesund, passen aufeinander auf, halten Abstand. Und genießen die Natur. Das gibt uns jetzt Kraft – für den positiven Blick in die Zukunft.

Gesund & munter im ruhigen Lech

Manchmal braucht man eine Zeit, um Ereignisse zu verdauen und sich richtig klar zu werden, was eigentlich passiert. In Lech war es so. Alles ging so schnell, so plötzlich. Die Wintersaison beendet. Die Seilbahnen und Lifte schweben bewegungslos in der Luft. Die Pisten verweist. Die Gäste auf einmal nicht mehr da. Lech unter Quarantäne. Trotzdem haben wir den Kopf klar behalten und das Beste aus der Situation gemacht. Wir sind froh, sagen zu können, dass wir alle hier im Hotel Aurora und Haus Braunarl wohlauf sind. Auch unseren Gästen und Mitarbeitern geht es gut, sie sind sicher zu Hause angekommen und wir halten mit ihnen Kontakt. Bis jetzt haben wir zum Glück noch von niemandem gehört, dass er/sie krank geworden wäre. Das stimmt uns positiv. Wir können so alle unsere Kräfte und Gedanken auf das Hier und Jetzt konzentrieren. Auf die Familie zum Beispiel, der Zusammenhalt ist jetzt für uns sehr wichtig. Wir genießen die viele Zeit miteinander. Unserer Oma können wir zwar leider nur von Ferne winken, aber wir wissen, dass sie gut beschäftigt ist. Sie ist fleißig am töpfern und nähen und wir müssen uns um sie keine Sorgen machen.

Kraft schöpfen in den Bergen

Eines ist für uns gerade jetzt natürlich besonders wichtig: Die Zeit in der Natur. Zum Glück können wir uns ja noch frei und unbeschwert draußen an der frischen Luft bewegen. Jetzt, wo Lech unter Quarantäne steht, ist es unglaublich ruhig. Der Blick schweift weit umher. Die Luft ist frisch, erholsam, klar. Hier können wir aufatmen und zur Ruhe kommen. Wegkommen, von den Nachrichten – auch das tut mal gut. Den Kopf frei bekommen. Das braucht man ab und zu, damit man nicht unter all den Ereignissen erstickt. Die Berge geben uns Kraft und Mut für die neue Zeit, die wir derzeit erleben. Wir würden gerne auch Ihnen Berge für die Seele schenken. Aber das kommt wieder, bald, da sind wir zuversichtlich. Im Moment verbringen wir viel Zeit mit unseren Kleinsten und den beiden Hunden. Frische Luft tanken, sich die Beine vertreten, mit dem Laufrad rund ums Haus, mit der Rodel durch den Wald Es ist schön zu sehen, wie ihr Lachen auch jetzt klar, fröhlich und laut erklingt.

Positiv der Zukunft entgegenblicken

Dank der Natur und der Nähe der Familie können wir der Zukunft positiv entgegenblicken. Es wird anders, da sind wir uns sicher. Ruhiger, entschleunigt, geerdet. Das ist aber auch nichts Schlechtes. Die Welt dreht sich weiter, nur in eine neue Richtung. Wie genau, lässt sich heute noch schwer beurteilen. Wir denken, dass es wichtiger wird, die Zeit auszukosten und es ruhiger anzugehen. Viele Momente in der Natur zu verbringen, nicht immer auf die nächste Party zu müssen, sondern sich auch über weniger, dafür Gutes und Authentisches zu freuen. Diesen Weg gehen wir im Aurora und Haus Braunarl schon lange. Bei uns heißt es ja: Abstand nehmen – vom Alltag, von der Hektik. Wo wenig viel bedeutet. In Details das Kostbare steckt. Sich im Einfachen eine ganze Welt offenbart. Wir sind gespannt darauf. Doch vor allem wünschen wir uns, dass wir uns in dieser Zukunft alle gesund und wohlbehalten wiedersehen. Darauf kommt es jetzt wirklich an. Auf die Gesundheit, die Kraft, den Zusammenhalt. Mit der Natur als Energiequelle und einem positiven Blick für das Kommende wird es uns gelingen.

Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute. Passen Sie gut auf sich und Ihre Liebsten auf, bleiben sie gesund – und schon bald sehen wir uns wieder in Lech am Arlberg. Wir freuen uns schon!

Bis bald,
Ihre Familie Muxel

SOMMER 2020: ERÖFFNUNG DER SEEKOPFBAHN ZUM 10. JUBILÄUM DES GRÜNEN RINGS

Seit 10 Jahren lädt der Grüne Ring ein, in eine Bergwelt einzutauchen, die das Erlebnis Natur mit Sagen und Märchen harmonisch verbindet. Auf einer 3-tägigen Etappenwanderung warten malerische Naturschauplätze, künstlerische Installationen, mythische Berggeister und Sagengestalten. Im Sommer 2020 eröffnet nun zum 10. Jubiläum die Seekopfbahn, um direkt in das fantastische Wandergebiet einzusteigen und sich auf den Weg zu machen, die Welt mit anderen Augen kennenzulernen.

10 Jahre „Der Grüne Ring“ – wo Natur auf Fantasie trifft

(c) TVB Lech Zürs

2010 haben die beiden Künstler Daniela Egger und Daniel Nikolaus Kocher in Lech am Arlberg die einzigartige Sagen- und Märchenwelt des Grünens Rings geschaffen, wo im Winter am Weissen Ring die Skifahrer dahinwedeln: Dabei haben sie die alpine Natur mit künstlerischen Installationen angereichert, die mithilfe einer literarischen Wanderkarte in einen anderen Raum und eine andere Zeit entführen. Auf einer 3-tägigen Etappenwanderung, auf der Sie Talsenken durchqueren, Bergkämme überwinden und glitzernde Bergseen und Flüsse entdecken, werden Sie angeregt, genau hinzuschauen, den Blick nicht nur schweifen, sondern auch einmal ruhen zu lassen. Hinter jeder Ecke, in bestimmten Waldlichtungen, in dunklen Schluchten oder hinter markanten Felsformationen wartet eine Geschichte. Von Türen mitten in der Landschaft, Kritzeleien im Sagenwald bis zum Riesen Taurin am Stierlochkopf. Fabelwesen und geografische Einzigartigkeiten werden auf diesem Weg zu einer Erzählung verwoben, in der Sie mittendrin sind.

 

Mit der Seekopfbahn ins Wandererlebnis ab Sommer 2020

(c) TVB Lech Zürs

3 Tage lang sind Sie am Grünen Ring unterwegs – eine ganz schön lange Zeit, die vor allem für Familien mit kleinen Kindern nicht immer einfach zu meistern ist. Zum 10. Jubiläum des Grünen Rings eröffnet nun die Seekopfbahn auch im Sommer ab 1.7.2020 ihre Tore und ermöglicht so einen raschen Einstieg – an den Start der 2. Etappe beim Seekopf Bergrestaurant. Rund um den versteckten Zürsersee eröffnet sich Ihnen hier ein wunderschönes hochalpines Wandergebiet, das über das Madloch, mit dem höchsten Punkt am Madlochjoch, bis nach Zug führt. Unterwegs begegnen Sie dem Riesen Taurin am Stierlochkopf und stoßen auf das Biwak, das mit seiner spartanischen Einrichtung als Unterkunft für jene dient, die etwas Einmalige erleben wollen. Einkehrfreuden bietet das Seekopfrestaurant mit regionalen Spezialitäten. Ein Spielplatz lädt Kinder zum Austoben ein und für Erfrischung sorgt der Zürsersee mit einer schwimmenden Plattform. Zudem gibt es eine öffentliche Grillstation mit kostenlosem Feuerholz zum gemütlichen Verweilen vor der einzigartigen Bergkulisse.

Berge für die Seele erwandern in Lech am Arlberg

(c) Raphaela Seifert, Roman Jäger

Mit der Seekopfbahn steht Ihnen damit ab 1.7. ein wunderschönes Wandergebiet offen und die Etappen des Grünen Rings lassen sich so ganz einfach meistern – besonders für Familien eine schöne Möglichkeit, die Berge zu erleben.  Der Berg ruft in Lech immer, das Abenteuer ist hier nie fern. Vom Aurora und Haus Braunarl aus ist es eigentlich nur ein Schritt vor die Tür. Sie müssen nur Ihren Rucksack packen, schultern und sich dann aufmachen, auf leisen Sohlen durch die Natur. Eine einzigartige Vielfalt eröffnet sich Ihnen, von blühenden Wiesen, über sprudelnde Bergbäche bis hin zu weichen Waldböden. Das Wort Freiheit kennen wir hier nur zu gut. Sie werden es spüren. Diese Landschaft lässt niemanden kalt. Sie erfrischt von Kopf bis Fuß, lässt uns aufatmen und dem Alltag mal kurz „Adieu“ sagen. Um dann zurück zu uns ins Aurora und ins Haus Braunarl zu kehren, entspannt auf der Terrasse die Füße hochzulegen, sich noch ein wenig von der Sonne streicheln zu lassen, von unserer köstlichen Kuchen zu naschen oder einen erfrischenden Drink zu genießen… Das sind Berg für die Seele. Im wörtlichen und im übertragenen Sinn.

Ihre Familie Muxel

P.S: Die Berg- und Talfahrt auf der Seekopfbahn sind in der Lech Card inkludiert. Öffnungszeiten sind ab 1.7. bis 30.9. von 9:00 bis 17:00 Uhr (Montag Ruhetag).

 

MY LECHCARD – DER SCHLÜSSEL ZUM BERGSOMMER

Kennen Sie schon den „Lecher Generalschlüssel“? Mit der Lech Card kann man ganz einfach und unkompliziert noch mehr vom Bergsommer am Arlberg erleben! Und das Beste: Die Lech Card bekommen Sie direkt bei uns im Hotel Aurora und dem Haus Braunarl.

Die Lech Card

Schon ab der ersten Nacht lohnt sich die Urlaubskarte, denn Sie können zwischen einer Variante für zwei Tage und einer für sieben Tage wählen – mehr zur Gültigkeit der Karte und den Preisen gibt’s auf unserer Website.

© Lech Zürs Tourismus, Georg Schnell

Die Lech Card öffnet Ihnen die Türen zu vielfältigen Urlaubserlebnissen: So können Sie alle geöffneten Sommerbergbahnen nützen, egal ob für einen gemütlichen Kaffee mit Aussicht oder als Ausgangspunkt für eine schöne Wanderung oder Bergtour. Mit dem Ortsbus Lech gelangen Sie ganz komfortabel in alle Ortsteile und zu Ausgangspunkten für schöne Wanderungen. So bringt Sie der blaue Bus beispielsweise zum Eingang des Zugertals – der Eintritt ist ebenfalls in der Karte enthalten. Und nach einer schönen Wanderung oder herausfordernden Biketour macht man einen Sprung ins kühle Nass im Waldschwimmbad. Außerdem erhalten Sie bei vielen Partnerbetrieben in und um Lech Vergünstigungen, alle Vorteile auf einen Blick gibt es hier zum Nachlesen.

Das Mehr-vom-Sommer-Programm

Besonders für Familien ist die Lech Card ein wunderbarer Urlaubsbegleiter: Man kann nicht nur gemeinsam aktive Zeit in den Bergen verbringen, für junge Urlauberinnen und Urlauber zwischen 5 und 14 wird außerdem ein besonderes Kinderabenteuerprogramm angeboten. Ob Geocaching und Bogenschießen oder Schnuppertauchen, von Montag bis Freitag gibt es jeden Tag ein anderes spannendes Programm.

© Lech Zürs Tourismus, Georg Schnell

Und währenddessen können Sie zum Beispiel an den geführten Wanderungen und Bike-Touren teilnehmen, die für Lech Card BesitzerInnen angeboten werden. Wandern Sie zum Körbersee, dem laut der Fernsehsendung „Neun Plätze – Neun Schätze“ schönsten Platz Österreichs, und radeln Sie bei einer E-Bike Tour rund um das Karhorn. Oder Sie kommen mit auf eine geführte Themenwanderung: Speziell für die Lech Card wurden zwei spannende Wanderungen ins Leben gerufen. Immer montags kann man bei einer Kräuterexkursion in die Welt der Lecher Bergkräuter eintauchen und donnerstags findet man bei einer Geowegexkursion heraus, wo man heute noch Spuren längst vergangener Zeiten entdecken kann.

Dem Regenwetter trotzen

Das Wetter in den Bergen lässt sich leider nicht immer vorhersagen und auch an einem Regentag will ein abwechslungsreiches Urlaubsprogramm geplant werden. Mit der Lech Card können Sie dem Walsermuseum Lech-Tannberg oder dem Huber Hus, einem Bauernhaus aus dem Jahr 1590, einen Besuch abstatten oder in der Bücherei in den Büchern schmökern und in andere Welten abtauchen. Und Spaß und Action für die ganze Familie verspricht eine Runde Bowling im sport.park.lech. Da ist es dann auch gleich halb so schlimm, wenn sich die Sonne hinter Regenwolken versteckt.

Wir freuen uns auf schöne Spätsommertage mit Ihnen! Bis bald in Lech!