Schlagwort-Archiv: Nachhaltigkeit Braunarl

Vom Geben und Nehmen

Lech, das wissen wir alle, ist ein Ort, umgeben von wunderbaren Bergen. Lech ist aber auch ein Lebensgefühl. Warum, das will ich nun erzählen.

Wir Menschen leben heutzutage oft sehr abgeschirmt von der Natur. Dabei scheinen wir vergessen zu haben, dass wir eigentlich Teil von ihr sind. Bäume müssen neuen Siedlungen weichen, Flüsse werden begradigt und Hänge gesprengt. Wenn sich die Natur in Form von Hochwassern, Muren oder Pandemien bemerkbar macht, schrecken wir vor ihrer Wucht zurück. Wie kann es sein, dass der Mensch nicht imstande ist, die „Außenwelt“ zu zähmen? Uns wird vor Augen geführt, wie fragil unser Ökosystem ist. Ich denke gerade die Ereignisse im letzten Jahr haben viele zum Umdenken bewogen. Das ist auch gut so. Hoch oben in Lech leben wir schon seit langer Zeit in Symbiose mit der Natur. Wir schützen sie, achten sie und akzeptieren ihre Grenzen. Gleichzeitig ziehen wir sehr viel Lebensenergie daraus. Der reißende Lechbach wird zum Quell der Inspiration, der schattige Wald zum Ort der Entschleunigung.

 

Lech erleben

Ich denke, es ist die Sehnsucht nach diesem Lebensgefühl, die unsere Gäste dazu bewegt, am LechErLeben Programm teilzunehmen. Dabei bringen Ihnen die Einheimischen die einfache Schönheit der Natur näher. Beim Yoga im Wald fallen alle Sorgen ab, die Gedanken purzeln einfach auf den weichen Boden. Die dynamischen Pilates-Bewegungen verschmelzen mit der aufgehenden Sonne, der Blick zum Horizont eröffnet neue Perspektiven. Bei einem Spaziergang über die Weiden verstecken sich wahre Köstlichkeiten zu unseren Füßen. Die Wiesenkräuter verfeinern nicht nur Gerichte, sondern sind auch eine willkommene Stärkung für örtlich ansässige Tiere. Wir nehmen uns gerade so viel wie wir brauchen. (Hier geht’s zum Veranstaltungskalender LechErLeben)

Lech erschmecken

Auch im Hotel Aurora bedienen wir uns zu einem großen Teil Produkte regionalen Ursprungs. So stellen wir sicher, dass die Qualität stimmt und die Bauern nebenan freuen sich übers Geschäft. Dabei macht es uns auch nichts aus, einmal ein bisschen mehr zu bezahlen. Wenn wir Ihnen, liebe Gäste erzählen können, wie zufrieden die Wanderhühner über die Wiese schreiten, denn schmeckt der hausgemachte Kuchen gleich noch ein wenig besser.